SPDqueer SH

Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung

19. Juli 2018

Allgemein/Medieninformation/Mitgliederinformation
Homosexualität ist keine Krankheit! Oder vielleicht doch?

 

An die
SPD Schleswig-Holstein
▪ Mitglieder des Landesvorstandes
▪ SPD Mitglieder im schleswig-holsteinischen Landtag
▪ schleswig-holsteinischen SPD Bundestagsabgeordneten

Juli 2018

Homosexualität ist keine Krankheit! Oder vielleicht doch?

Seit Jahren laufen selbsternannte Homoheiler durch Vereine und Institutionen; sie bieten Seminare und Behandlungen an. Ihr Ziel: Homosexuelle zu Heterosexuellen zu machen. WIE? Die Methoden reichen von Hypnose, Handauflegen bis hin zur Homöopathie. WER? Religiöse Vereine und Institutionen, Ärzte und Psychologen. WO? Überall und auch hier in Deutschland!
Seit Jahren warnen Psychologieverbände davor, dass solche Therapien homosexuelle Menschen in den Selbstmord treiben können. Trotzdem sieht die deutsche Bundesregierung bis jetzt keinen Handlungsbedarf. In einer Stellungnahme hieß es, dass sie solche Therapien zwar ablehnen, aber keinen Grund sehen, sie zu verbieten.

Daher fordert die SPDqueer SH den Landesverband der SPD Schleswig-Holstein auf, sich aktiv und verstärkt gegen sogenannte Homoheilerangebote einzusetzen. Vereinen, Institutionen, Psychologen und Ärzten, die solche Behandlungen vermitteln und anbieten, MUSS die Zulassung entzogen werden. Sie gefährden die psychische und physische Gesundheit hunderter homo-, bi- und transsexueller Menschen.

 

Maik GrillRenate BrunkertRené Reincke
LandesvorsitzenderStv. LandesvorsitzendeStv. Landesvorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.