SPDqueer SH

Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung

Mitgliederinformation

Homosexualität ist keine Krankheit! Oder vielleicht doch?

 

An die
SPD Schleswig-Holstein
▪ Mitglieder des Landesvorstandes
▪ SPD Mitglieder im schleswig-holsteinischen Landtag
▪ schleswig-holsteinischen SPD Bundestagsabgeordneten

Juli 2018

Homosexualität ist keine Krankheit! Oder vielleicht doch?

Seit Jahren laufen selbsternannte Homoheiler durch Vereine und Institutionen; sie bieten Seminare und Behandlungen an. Ihr Ziel: Homosexuelle zu Heterosexuellen zu machen. WIE? Die Methoden reichen von Hypnose, Handauflegen bis hin zur Homöopathie. WER? Religiöse Vereine und Institutionen, Ärzte und Psychologen. WO? Überall und auch hier in Deutschland!
Seit Jahren warnen Psychologieverbände davor, dass solche Therapien homosexuelle Menschen in den Selbstmord treiben können. Trotzdem sieht die deutsche Bundesregierung bis jetzt keinen Handlungsbedarf. In einer Stellungnahme hieß es, dass sie solche Therapien zwar ablehnen, aber keinen Grund sehen, sie zu verbieten.

Daher fordert die SPDqueer SH den Landesverband der SPD Schleswig-Holstein auf, sich aktiv und verstärkt gegen sogenannte Homoheilerangebote einzusetzen. Vereinen, Institutionen, Psychologen und Ärzten, die solche Behandlungen vermitteln und anbieten, MUSS die Zulassung entzogen werden. Sie gefährden die psychische und physische Gesundheit hunderter homo-, bi- und transsexueller Menschen.

 

Maik GrillRenate BrunkertRené Reincke
LandesvorsitzenderStv. LandesvorsitzendeStv. Landesvorsitzender

Aufruf zur Teilnahme an der CSD-Parade am 08. Juli 2017 in Kiel


Liebe Genossinnen und Genossen,

am 08. Juli 2017 findet in Kiel der alljährliche CSD statt. 


Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle erinnern damit an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street. An diesem Tag demonstrieren wir einerseits für gleiche Rechte, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung, aber feiern auch das bisher Erreichte. Noch immer erfahren Menschen Ablehnung, Diskriminierung und auch Gewalt aufgrund ihrer sexuellen Orientierung – auch bei uns in Deutschland. Hier haben wir noch viel Aufklärungsarbeit vor uns. Aber wir haben auch viel erreicht – besonders in den letzten Tagen und Wochen.

Vollständige Rehabilitierung der nach §175 verurteilten homosexuellen Männer.
Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.
Wenn das kein Grund zum Feiern ist!


Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten können zu Recht stolz auf das Erreichte sein.
Es waren unsere Minister und Abgeordnete, die sich dem Unrecht der nach §175 Verurteilen angenommen haben und für ihre Rehabilitierung gekämpft haben.
Die SPD war es auch, die sich jahrelang für die Öffnung der Ehe eingesetzt hat. Sei es in den Landesparlamenten, im Bundesrat oder im Bundestag. 


Wir alle wissen, dass die vier Jahre große Koalition nicht leicht für uns waren und es unseren Abgeordneten sicherlich alles andere als leicht fiel, aus Koalitionszwang gegen Eheöffnungsanträge der Opposition zu stimmen. Auch wir als AG waren mehr als einmal enttäuscht. Das haben wir auch mehrmals zu Ausdruck gebracht. Unser letzter Aufruf blieb bei den meisten MdLs, MdBs und Landesparteivorstandsmitgliedern leider ungehört. Zumindest gab es nur 4 Reaktionen! 

Sei es drum. Das muss zu einem späteren Zeitpunkt aufgearbeitet werden. Nun haben wir es aber zusammen mit den Grünen und Linken geschafft!!! Die Ehe für alle kommt – und das mit und Dank der SPD. Darauf können wir mächtig stolz sein. Lasst uns das auf dem CSD mit einer starken Fußtruppe zeigen und feiern. Bringt alles mit was ihr an Fahnen habt und lasst uns damit zeigen, dass wir stolz auf unsere Partei und das Erreichte sind!

 

Start des Demonstrationszuges ist um 12.00 Uhr am Asmus-Bremer-Platz in Kiel

Mit solidarischen Grüßen,  🏳🌈
Maik Grill – Landesvorsitzender
René Reincke – Stellvertretender Landesvorsitzender
Dr. Karl-Heinz WeberStellvertretender Landesvorsitzender
Renate Brunkert – Beisitzerin des Landesvorstandes
Nicolas Jähring
Beisitzer des Landesvorstandes
Christian Liebl
Beisitzer des Landesvorstandes
Tiemo Olesen
Beisitzer des Landesvorstandes