SPDqueer SH

Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung

Pressemitteilung

Pressemitteilung zur Namensänderung der AG Schwusos zu SPDqueer

Auf der Parteivorstandssitzung der SPD wurde am 12. Dezember 2016 der Beschluss gefasst, die „Arbeitsgemeinschaft Lesben und Schwule in der SPD (Schwusos)“ in „SPDqueer – Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung“ umzubenennen.

Damit folgte der Parteivorstand dem Beschluss der Bundeskonferenz der Schwusos vom Oktober dieses Jahres.

„Wir akzeptieren, dass nach über vier Jahren die Namensdebatte nun zu einem Ende gekommen ist und sich die Arbeitsgemeinschaft wieder wichtigeren Themen widmen kann“, so der Landesvorsitzende der SPDqueer Schleswig-Holstein Maik Grill.

„Mit SPDqueer wird die Erfolgsgeschichte der ältesten LGBTI Organisation, die 1978 innerhalb einer Partei in Deutschland gegründet wurde, weitergeführt.

Zu unseren Forderungen in der zukünftigen Arbeit als „SPDqueer“ zählt immer noch die schnellstmögliche Öffnung der Ehe, vernünftige rechtliche Rahmenbedingungen für Regenbogenfamilien, Rehabilitierung und Entschädigung von Mitmenschen, die nach §175 StGB jemals verurteilt wurden.

 

SPDqueer – Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung
in Schleswig-Holstein

Maik Grill
Landesvorsitzender

Hier geht es zur Pressemitteilung im PDF-Format